Kindersprache

 

Das Erlernen der Sprache ist wohl einer der schwierigsten Aufgaben, die ein Mensch im Kindesalter zu bewältigen hat. Neben dem Verstehen von Wörtern und Sätzen (Sprachverständnis) lernen die Kinder Schritt für Schritt Wörter auszusprechen und anschließend immer umfassendere Sätze zu bilden.

 

Wenn bei diesem Entwicklungsprozess Probleme auftreten, hilft die logopädische Therapie den Kindern die Aufgabe spielerisch und mit Spaß zu meistern.

 

Die Therapien, bei der Sprachtherapie /Logopädie Madera, sind individuell auf die Entwicklungsphasen des Kindes ausgerichtet. Die Therapiemethoden werden nach dem neuesten Stand der Wissenschaft ausgewählt, um die bestmöglichste Therapie zu ermöglichen.

 

Sprachentwicklungsverzögerungen/ -störungen

 

Anzeichen/Symptome

  • Später Sprachbeginn 
  • Kleiner Wortschatz
  • fehlerhafte Anwendung der Grammatik
  • Wortabrufstörungen
  • Beeinträchtigtes Gedächtnis
  • Falsche Wiedergabe von Wörtern 

 

Behandlung

  • Sprachfreude wecken
  • Wortschatz Aufbau
  • Grammatik Therapie
  • Stärkung des Sprachgedächtnisses
  • Hörtraining, auch mit CI-Implantat

 

Sprechentwicklungsverzögerungen/ -störungen

Neben einem nicht altersentsprechendem Wortschatz und Sprachverständnis können Kinder Probleme bei der Aussprache haben.

 

Anzeichen/Symptome

  • Falsche Aussprache von Lauten  (wie zum Beispiel das Lispeln )
  • Falsche Aussprache von ganzen Wörtern
  • Näselnde Aussprache

 

Behandlung

  • Phonologische Therapie (Erkennen von Lauten und Bildung der Laute an der richtigen Stelle im Mund)
  • Myofunktionelle Therapie (Stärkung der Mundmuskulatur)
  • Rhinophonie Therapie (bei offenem/ Näseln)

 

Schluckstörungen

Neben der Sprache ist auch das richtige Schlucken Bestandteil der Logopädie.

 

Anzeichen/Symptome

  • Falsches Schluckmuster 
  • Teilweise Verschlucken und Würgen 
  • Schwierigkeiten Nahrung zu kauen und zu schlucken

 

Behandlung

  •  Myofunktionelle Therapie (Stärkung der Mundmuskulatur)
  •  Schlucktherapie mit verschiedenen Nahrungskonsistenzen (Wasser, Brei, feste Nahrung)L

 

 

Lese-Rechtschreibschwäche

Eine Lese- und Rechtsschreibchwäche kann zusammen oder auch getrennt vorkommen. Oftmals kommen die Symptome jedoch sowohl beim Lesen als auch beim Schreiben vor. 

Die Ursachen sind vielfältig, allerdings sind die Auswirkungen für die betroffenen Kinder ohne Unterstützung oftmals gravierend. Schnell können sich schuliche Probleme ergeben. Dabei handelt es sich bei der Lese-Rechtschreibschwäche um keine Intelligenzminderung, wie irrtümlich manchmal behauptet wird.

In der logopädischen Therapie trainieren wir schrittweise das Bewusstsein für Sprache (phonologische Bewusstheit). Das bedeutet, dass Wörter in kleinere Einheiten unterteilt werden, zum Beispiel in Silben und Laute. Im weiteren Verlauf wird in kleinen Schritten das Lesen und Schreiben trainiert. Die Therapie unterscheidet sich maßgeblich vom Schulunterricht, da die Therapie Methoden anwendet, die speziell auf die Lese-Rechtschreibschwäche des Kindes zugeschnitten sind.

 

Symptome/ Auffälligkeiten

  • langsames, stockendes Lesen
  • viele Buchstaben werden beim Schreiben ausgelassen
  • Buchstaben werden beim Schreiben vertauscht
  • Laute werden beim Vorlesen nicht richtig erkannt

Behandlung

  • Bewusstheit für Sprache erlernen
  • Leseübungen
  • Rechtschreibübungen